V O R T R Ä G E
             R E I S E N
             E N G A G E M E N T
             A N D R E A   N U S S - V I T A
             R E F E R E N Z E N
             P I L G E R W E G E
             D O W N L O A D S
             K O N T A K T / I M P R E S S U M
             D A T E N S C H U T Z

PILGERWANDERUNG ÜBER DIE BERGE NORWEGENS NACH TRONDHEIM

In einer kleinen Gruppe von acht Teilnehmer:innen zu Fuß auf dem Österdalsleden
MIT GEPÄCKTRANSPORT

* Ankunft  in dem Retreatzentrum Lia Gard umgeben von Wäldern
* 11-tägige Wanderung in Norwegen durch Wälder und einsame Berglandschaften
* gesamte Route führt fernab von Straßen und Zivilisationslärm
* Gepäcktransport an neun Tagen unserer Wanderung
* Übernachtungen auf authentischen Almen, in Berghütten und Pilgerzentren
* Besichtigungen und Pilgerandachten in alten Kirchen auf unserem Weg
* Begegnungen mit Menschen, die sich rührend um uns Pilger kümmern
* besinnliche, abendliche Gespräche und Gedankenaustausch
* Reiseleitung persönlich durch die Veranstalterin Andrea Nuß

Charakter der Reise

Dieser Fernwanderweg atmet Freiheit. Sie wandern in wunderschöner, abwechslungsreicher Landschaften, gehen auf versteckten Wegen und Pfaden,erleben Natur pur!
Unsere Wanderung in Norwegen führt auf dem Österdalsleden - einem Jahrhunderte alten Pilger- und Handelsweg in einer kleinen Gruppe von acht Teilnehmer:innen durch Wälder und einsame Bergregionen bis zu dem berühmten Nidarosdom in Trondheim. Dabei stehen nicht die Fjorde und Nationalparks im Mittelpunkt, sondern das Eintauchen in eine der dünnbesiedelsten Regionen Norwegens nahe der schwedischen Grenze.

Die Pilgerwanderung ist nicht religiös orientiert! Sie richtet sich an Menschen, die durch die Stille und die Heilkraft der Natur wieder mit der Ruhe, dem Frieden und der Freude in ihrem Inneren in Kontakt kommen möchten. Meditatives Verweilen in alten Kapellen und Stabkirchen und der abendliche Gedankenaustausch geben dazu lediglich einen beseelten Rahmen.

Um die Reise voll genießen zu können, ist es wichtig sich auch mit sehr wenig Komfort in Hütten mit Selbstversorgung wohlzufühlen, Erfahrung mit mehrtägigen Trekkingtouren in den Bergen oder anderem anspruchsvollen Gelände zu haben und den eigenen Trekkingrucksack zwei Tage mit ca.12 kg für jeweils 14 km tragen zu können. Die anderen neun Tage der Wanderung wird das Gepäck transportiert und Sie müssen nur Ihren Tagesrucksack tragen.

Nächstes Jahr wird die Reise bereits Ende August starten und wir laufen in die beginnenden Herbstfarben hinein. In Skandinavien ist diese Zeit des Jahres mit ihrer Farbenpracht ein ganz besonders eindrucksvolles Erlebnis.

Anreise
 
Die Reiseteilnehmer:innen organisieren ihre Anreise selbst. Die Gruppe trifft sich am Sonntag den 27. Aug. im Laufe des Tages in dem ökumenisch ausgerichteten Retreatzentrum Lia Gard umgeben von Wäldern 400m hoch gelegen über dem Fluß Storsjoen. Andrea Nuß bucht nach Absprache die Zugtickets vom Flughafen Oslo nach Koppang. Dort werden die Reisegäste je nach Ankunftszeit individuell abgeholt. Gäste, die mit dem Auto anreisen, können direkt zu dem Retreatzentrum fahren und dort für den Rest der Reise ihr Auto kostenlos parken.

Wer möchte, kann bereits früher privat anreisen und z.B. einige Tage in Oslo verbringen oder die Reise verlängern. Die Rückreise findet von Trondheim aus statt. Von dort fährt ein Zug bequem in sieben Stunden zum Flughafen Oslo. Wer möchte kann auch ab Flughafen Trondheim fliegen. Allerdings gibt es von dort keine Direktflüge nach Deutschland.

Reiseprogramm

27. Aug.
Ankunft der Reisegäste im Laufe des Tages in Lia Gard. Das Retreatzentrum wurde 1976 von Ingeborg und Sigmund Bo gegründet. Ingeborg ist die große Pilgermutter des Österdalsledens. Sie hat den Weg vor 26 Jahren wiederbelebt und gemeinsam mit ehrenamtlichen Helfer:innen sorgt sie für die Instandhaltung und den Bau der Pilgerhütten.
Wir übernachten in dem von Sigmund neu erbauten Pilgerzentrum, falls möglich in Doppelzimmern mit Gemeinschaftsbad.

28. Aug.
Wir verbringen diesen Tag in Lia Gard, besuchen kleine Kapellen mitten im Wald, wie die von einem griechischen Künstler erbaute Fortini Kapelle. Am Nachmittag wird uns Ingeborg in der Stabkirche, die Sigmund mit Holz aus dem eigenen Wald mit Freunden erbaut hat, berührende Worte mit auf den Weg unserer Pilgerwanderung geben.

29. Aug.
14 Km mit Gepäcktransport
Heute beginnt unsere elftägige Pilgerwanderung. Vorbei an der Fortini Kapelle wandern wir über schmale Pfade durch den angrenzenden Wald und den Rest des Tages auf Forstwegen. Eine einfache Wanderung zum Einlaufen. An der historischen Alm Fisvik Gard werden wir von einem Taxi abgeholt und zu unserer Übernachtung auf dem ehemaligen Bauernhof Nergarden gebracht. Dort empfängt uns Jorid und ihr Mann in dem alten Haus ihrer Familie. Wir kochen unser Essen in Jorids Küche, Essen mit dem Ehepaar zu Abend und übernachten in den historischen Hütten auf dem Gelände.

30. Aug.
12 km mit Gepäcktransport
Nach dem Frühstück fahren wir mit dem Linienbus20 Minuten zu dem Ausgangspunkt unserer Tagesetappe nach Elval, am Fuße des fast 1000 Meter hohen Berges Fonnasfjellet. Wenn wir nach 500m Aufstieg den Bergrücken erreicht haben, bleiben wir die nächsten drei Tage auf der gleichen Höhe mit fantastischen Panoramablicken auf die in der Ferne liegenden Bergketten des Rondane Nationalparks.

Wir übernachten in einer von Sigmund erbauten Pilgerhütte an der Flanke des Berges im Wald. Die Hütte bietet drei Stockbetten und eine extra Matratzen. Wir kochen unser Abendessen auf zwei Gasflammen, ein Holzofen sorgt für eine gemütliche Atmosphäre. Das typische Toilettenhäuschen befindet sich wenige Meter neben der Hütte.

31. Aug.
14 km ohne Gepäcktransport
Heute laufen wir zu zwei Pilgerhütten, einsam auf dem Bergrücken an dem See Kvanntjonna gelegen. Fernab jeder Zivilisation führen dorthin keine Zufahrtswege und wir tragen die nächsten zwei Tage unseren Trekkingrucksack selbst. Alles überflüssige Gepäck wird mit unseren Tagesrucksäcken bis zu unserem Treffpunkt mit dem Taxi am nächsten Tag auf der anderen Seite des Berges transportiert.

01. Sep.
14 km ohne Gepäcktransport
Mit wunderschönen Ausblicken verabschieden wir uns von unserem ersten Bergrücken und steigen ab zu dem kleinen Ort Tylldalen. Dort treffen wir in der alten Kirche die ehrenamtliche Pilgerpatin Tove, ihren Mann und eine Schweizerin, die uns auf der Führung durch die Kirche übersetzen wird. 

Das Taxi mit unseren Tagesrucksäcken holt uns an der Kirche ab, wir fahren in den Supermarkt nach Tynset zum Einkaufen und weiter auf die noch bewirtschaftete, historische Alm Spellmovollen.

02. Sep.
27 km mit Gepäcktransport
Heute erwartet uns die längste Wanderung auf unserem Weg. Wir überqueren den gesamten Bergrücken des Forollhogna Nationalparks mit seinen Seen, Wildwasserfällen und weiten Blicken.

Während wir in acht Stunden zu Fuß den Berg auf 1200 Meter Höhe überqueren, wird unser Gepäck mit dem Taxi in einer fast dreistündigen Fahrt zu unserer heutigen Übernachtung in dem Pilgerhaus neben dem Museumsdorf Storbekkoya gefahren. Nach diesem anspruchsvollen Tag lassen wir uns in dem urgemütlichen Restaurant des Museums mit Rentiergulasch und Waffeln verwöhnen.

03. Sep.
Heute genießen wir einen Ruhetag in dem Museumsdorf und jeder kann seine freie Zeit gestalten. Wer möchte kann am Nachmittag an einer kleinen Wanderung auf einem Kulturpfad über eine historische Alm mit Erläuterungen der historischen Almwirtschaft teilnehmen. Zu Abend essen wir wieder in dem Restaurant des Museums.

04. Sep.
17 km mit Gepäcktransport
Morgens wird uns ein Taxi zu dem Ausgangspunkt unserer Tagesetappe fahren und anschließend unser Gepäck nach Singsas bringen. Den kleineren Berg Tavafjellet mit wunderschönen Fernblicken und Sumpflandschaften überqueren wir heute in einer moderaten Wanderung mit einer Mittagspause in der Pilgerhütte auf dem höchsten Punkt des Berges, wo wir uns sogar einen Kaffee kochen können.

Die letzten Kilometer hinab in den bei Lachsfischern beliebten Ort Singsas laufen wir eine Zufahrtsstraße bis zu unserer Übernachtung in dem Gemeindehaus neben der Kirche von Singsas. Dort können wir in verschiedenen Räumen unser Matratzenlager aufschlagen, haben eine sehr große Küche zur Verfügung und in einem extra Gebäude eine Dusche. Fußläufig können wir im COOP Supermarkt für die nächsten Tage einkaufen gehen.

05. Sep.
12 Km mit Gepäcktransport
Morgens wird uns ein Taxi zu einer kleinen Stabkirche auf dem alten Friedhof fahren, dem Gammelkirkegarden. Dort können wir in Stille in dem schlichten kleinen Innenraum sitzen, Kerzen anzünden und Lieder singen. Anschließend fährt uns das Taxi zu dem Beginn der heutigen Wanderung den Bergrücken hinauf zur Oxjonna Pilgerhütte, wo wir leider nicht übernachten können, da sie nur für zwei Personen Platz bietet.

Nach einer gemütlichen Pause in der Hütte mit frischem Kaffee laufen wir einige Kilometer auf gleicher Höhe mit wunderschönen Fernblicken bis wir entspannt Absteigen zu der luxuriösen Jugendherberge Red Cross am See Samatun. Sie ist ausgestattet mit einem großen gemütlichen Wohnzimmer, einer schönen Küche, Doppelzimmern mit Gemeinschaftsbädern und einem extra Trockenraum.

06. Sep.
18 km mit Gepäcktransport
Nach wenigen Kilometer auf unserem Weg steigen wir die Olavsklippen hinauf, die sich steil aus der Wald- und Sumpflandschaft erheben. Auf dem höchsten Punkt in einem kleinem Felskessel mit einem winzigen See wurde ein großes Kreuz errichtet an dem wir eine längere Pause machen und die Landschaft in der Ferne auf den Felsen sitzend genießen können.

Die heutige Übernachtung in der historischen Alm Heimvollen strahlt eine besondere Nostalgie aus. Wir schlafen in historischen Betten in unterschiedlich großen Zimmern, holen unser Trinkwasser aus einer Quelle und können den großen Holzofen im Wohnzimmer einheizen. Eine kleine Küche bietet alles Notwendige, um unser Abendessen kochen zu können. Das übliche Toilettenhäuschen befindet sich auf der Wiese vor der Haus.

07. Sep.
22 km mit Gepäcktransport
Diese Wanderung ist eine der anspruchsvollsten und schönsten des ganzen Weges. Obwohl wir nicht mehr weit von Trondheim entfernt sind, steigen wir nochmal einen Berg hinauf und befinden uns mitten in einer Wildnis aus Sümpfen und Wäldern ohne Mobilfunkempfang. Die Pfosten mit den Pilgerzeichen weisen uns den Weg, bis wir auf dem Vassfjellet in 700 Meter Höhe ankommen und von dort anfangs steil, dann moderater, dafür aber matschig über Baumwurzeln absteigen nach Rodde. Dort erwartet uns ein Taxi, dass uns in das nahe gelegene Hotel Sandmoen Bed & Breakfast bringt, wo wir in Dreibettzimmern mit Bad und Küche übernachten.

08. Sep.
18 km mit Gepäcktransport
Unser letzter Wandertag führt uns zurück in die Zivilisation. Entlang von Weideflächen und Feldern und durch Naherholungsgebiete folgen wir auf den letzten Kilometern dem Lachsflusses Nidelva bis hinein in das Herz Trondheims zum Nidarosdom - dem Ziel unserer Pilgerreise. Leider schließt der Dom in der Nebensaison schon um 14:00 Uhr. Wir können aber an einer Pilgerandacht in einem Seitenanbau des Domes um 18:00 Uhr teilnehmen und erhalten im Pilgerzentrum neben dem Dom unsere Pilgerurkunde.

Die nächsten zwei Nächte beziehen wir eine großzügige Air b&b Wohnung in der Altstadt nur 15 Minuten zu Fuß vom Dom entfernt. Sie ist ausgesattet mit zwei Bädern und sechs Schlafzimmern, so dass auch einige Einzelzimmer möglich sein werden. Abends gehen wir in dem ältesten Restaurant Trondheims landestypisch Essen.

09. Sep.
Nach dem FRühstück gehen wir gemeinsam in den Dom, um mit dem Entzünden von Kerzen stimmungsvoll unsere Dankbarkeit für das gute Gelingen unserer Pilgerreise auszudrücken. Am späten Vormittag treffen wir dort unserer Führerin, die uns die nächste Stunde die Geschichte des Domes erklären wird und mit uns die Kroneninsignien im Bischofspalast besichtigt. Der Rest des Tages steht bis zum Abendessen zur freien Verfügung.

10. Sep.
Heute steht der Abschied nach unserer gemeinsamen Zeit an. Jeder Reisegast organisiert die Rückreise nach Deutschland oder eine Verlängerung in Norwegen selbst.

Welcher Komfort erwartet Sie?
Bis auf die zwei Nächte im Museumsdorf sind unsere Unterkünfte für Selbstversorger. Wir kaufen auf unserer Reise dreimal gemeinsam im Supermarkt ein und abwechselnd kümmern sich zwei oder drei Reisegäste um das Frühstück und das Abendessen. Jeder nimmt sein Picknick für mittags in seinem Tagesrucksack mit. Auch ist es in Skandinavien üblich, die Hütten beim Verlassen zu fegen und verbrauchtes Feuerholz nachzulegen.

Auf unserer 11-tägigen Wanderung sind an fünf Tagen die Übernachtungen mit Bad und Duschen ausgestattet. An die n übrigen Tagen gehen wir, wie früher auf dem Land üblich, auf unser Toilettenhäuschen mit Plumpsklo. Die Anzahl der Betten in den Räumen ist jeden Tag unterschiedlich. Manchmal schlafen drei oder vier Personen in einem Raum, vereinzelt kann es aber auch Doppelzimmer geben. Die Betten haben alle Matratzen, zum Teil mit einem Bezug. Wir müssen also nur unseren Schlafsack einpacken.

Unser Tagesablauf
Nach dem gemeinsamen Frühstück bringen wir unsere Hütten wieder in Ordnung und starten gegen 9:00 Uhr auf unseren Weg, nachdem unsere großen Wanderrucksäcke von einem Taxi abgeholt wurden. Abhängig von der Länge der Strecke machen wir mehrere Pausen, in denen wir auf unseren Sitzmatten im Moos ausruhen und essen können. Auch werden wir an besonders schönen Stellen immer wieder mal eine Weile einzeln und in Stille sitzen.

In unserer Unterkunft angekommen, teilen wir die Schlafplätze unter uns auf und einige bereiten das Abendessen vor. An manchen Abenden tauschen wir uns über Pilgerbegriffe wie: Teilen, Einfachheit oder Stille aus oder lesen kurze besinnliche Texte vor. Einfache, schöne Lieder bilden den Abschluss des Abends, um gegen 22:00 Uhr in die Nachtruhe zu kommen, damit alle morgens gut ausgeruht sind. Gerne kann jeder Reisegast Texte und Lieder für unsere Abendgestaltung mitbringen.

Welche Voraussetzungen brauchen Sie für die Wanderungen?
Die Wanderung ist mit einer Bergtour in den Alpen vergleichbar. Trittsicherheit ist unentbehrlich. Die Herausforderung besteht nicht so sehr in der Überwindung von Höhenunterschieden, da die Auf- und Abstiege täglich nur zwischen 300 und 600 Metern betragen, sondern in der Konzentration auf die Wegbeschaffenheit. Meistens bewegen wir uns auf schmalen Pfaden und gelegentlich laufen wir auch in weglosem oder sumpfigem Gelände. Auch sollten Sie erfahren sein in Wanderungen bis zu zehn Tagen Länge und einschätzen können, wie sich Ihr Körper in dieser Zeit verhält.

Im Reisepreis eingeschlossene Leistungen
* Zugfahrt von Oslo nach Koppang
* Gepäcktransport für neun Wandertage
* hauptsächlich einfache Übernachtungen auf Almen oder in Hütten
* sechs Übernachtungen mit Abendessen
* acht Übernachtungen mit Selbstversorgung
* Lebensmitteleinkauf
* Betreuung durch  Ingeborg Bo im Retreat Zentrum Lia Gard
* Kirchenführung in Tylldalen durch Tove Braten
* einstündige Domführung in Trondheim
* Reiseführung durch die Veranstalterin Andrea Nuß persönlich
* CO2 Kompensation der An- und Abreise

Im Reisepreis nicht eingeschlossene Leistungen
* Anreise nach Oslo
* Rückreise von Trondheim nach Deutschland
* Restaurantbesuche in Trondheim
 

 

 

 

 

 

 

 

 


Akzeptieren

Diese Website verwendet technisch notwendige Cookies. Mehr erfahren